22.10.2018 (Herren): MTV Stuttgart – KSG Gerlingen: 29:23

Am Sonntag Nachmittag bestritt die Gerlinger Herrenmannschaft ihr zweites Auswärtsspiel bei MTV Stuttgart. Zu Beginn des Spiels lies sich die KSG den Schneid abkaufen. Der MTV spielte mit einer robusten Mannschaft selbstsicher auf und zog bereits in den ersten Minuten auf 8:1 davon. Auch nach der ersten Gerlinger Auszeit wurde es nicht wirklich besser, so dass die KSG mit einem 17:8-Rückstand in die Halbzeitpause ging. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Gerlinger Mannschaft ihre beste Phase. Die KSG suchte die Zweikämpfe und konnte bei dem geduldigen Spiel immer wieder die Löcher in der MTV Abwehr finden. So stand es nach der Aufholjagt nur noch 17:15 bzw. 20:18 für den MTV. Leider konnte die Mannschaft aus Stuttgart ihr Tief überwinden und fand wieder besser ins Spiel hinein, so dass Gerlingen den Spieß nicht mehr umdrehen konnte. Zum Schlusspfiff stand eine 23:29 Auswärtsniederlage auf der Anzeigetafel. Die starke und geschlossenen Mannschaftsleistung zuz Beginn der zweiten Halbzeit lässt aber hoffen, dass schon in der nächsten Woche die nächsten Punkte eingeholt werden

Es spielten
Timo Kern, Luis Paul, Wolfgang Huber, Stefan Huber, Peter Kloos Frederik Frenzel, Jan Ohs, Alex Filex, Gregor Kühn, Patrick Röttingen, Marius Wernke, Lorenz Hermanutz, Niko Kurz und Daniel Vetter


08.09.2017 (Herren): KSG Gerlingen – VfL Waiblingen 3 : 22:34 (10:19)

Am Sonntag den 8.10.17 Hat man den VfL Waiblingen in der heimischen Halle Willkommen geheißen. Als bislang ungeschlagene Mannschaft wollten die Männer der KSG Gerlingen auch heute unter Beweis stellen das man oben mitspielen kann. VfL Waiblingen wusste das jedoch gleich von Beginn an durch Ihr schnelles Spielverhalten zu Unterbinden. So ging Waiblingen schnell mit 4:8 in Führung. Gerlingen schien sehr unkonzentriert zu sein und man konnte nicht richtig ins Spiel finden. Es folgten mehrere Fehlpässe die der Gegner sofort in schnelle Gegentore umwandeln konnte. Auch in der Abwehr schien man nicht richtig wach zu sein denn das die Mannschaft aus Waiblingen tanzte sich regelrecht durch die Abwehr und kam so immer wieder zum Torerflog. So konnte das Team aus Waiblingen beruhigt mit einer 10:19 Führungen in die Halbzeit gehen. Den Gerlingern war der Frust deutlich ins Gesicht geschrieben und man wusste es muss sich dringend etwas ändern.

Fest entschlossen sich nicht unterbekommen zu lassen ging es in die zweite Halbzeit. Doch es wurde nicht besser. Doch bei den Gerlingern war der Wurm drin, es kam kein richtiges Zusammenspiel zustande und viele Torwürfe gingen ins leere oder direkt in die Arme der Gegner, die schnell reagierten und mit Kontern einfache Gegentore erzielen konnten. In der Abwehr war Gerlingen immer noch nicht aggressiv genug und es entstanden weiterhin Lücken, die das Team aus Waiblingen zu nutzen wusste. So konnte der Vorsprung schnell auf 13:27 ausgebaut werden. Die Luft war raus und nichts wollte so richtig funktionieren. Waiblingen hat ein gutes und schnelles Spiel aufgezogen und beendete das Spiel mit einem verdienten 22:34.

Einen besonderen Dank gelten den Zuschauern für Ihrer Unterstützung. Das nächste Spiel der KSG findet am Sonntag den 22.10.2017 um 17.00 Uhr gegen MTV Stuttgart im Stuttgarter-Westen statt.