04.11.2017 (Herren): HBI Weilimdorf/Feuerbach 2 – KSG Gerlingen: 23-28

Nach dem erfolgreichen Heimspiel gegen TV Stetten stand das Derby gegen die Nachbarn aus Weilimdorf/Feuerbach an. Leider konnte man in der Woche vor dem Spiel nicht trainieren da die Halle durch die Feiertage geschlossen war. Dies tat dem Gerlinger Spiel keinen Abbruch. Die Gerlinger sind super in das Spiel gekommen und konnten sich durch einen kosequenten Angriff und eine konzentrierte Abwehr in den ersten zehn Minuten mit 3:7 absetzen.
Bei Gerlingern gelang fast jede Angriffsaktion, die mit einem Tor abgeschlossen werden konnte. Den vier Tore Vorsprung gab die KSG Gerlingen bis zur Halbzeit nicht mehr aus der Hand, man ging mit 15:19 in die Pause.

Die Hausherren aus Weilimdorf/Feuerbach konnten den Vorsprung bis zur 42. Minute nicht verringern und stellten daraufhin auf eine 4:2 Abwehr um. Gerlingen tat sich in den folgenden Angriffen schwer zum Torerfolg zu kommen. In der 53. Minute war die HBI bis auf ein Tor 23:24 an den Gästen dran und hatten die Chance das Spiel zu drehen. Nach einer Auszeit von Spielertraininer Jan Ohs sind die Gerlinger besser mit der offensiven Abwehr der Gastgeber zurrecht gekommen. In den letzten sieben Minuten war dier Abwehr der KSG so stabil, dass der HBI nur noch ein Tor gelang. Mit einer starken Schlussphase sicherte sich die KSG Gerlingen einen verdienten Auswährtssieg mit 23:28 und somit weiterhin einen guten Tabellenplatz.

Im nächsten Heimspiel am 12.11.17 um 17 Uhr, gegen SV Hohenacker-Neustadt 3 möchte die KSG Gerlingen einen weitern Sieg einfahren und hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Für Gerlingen Spielte:
Timo Kern, Wolfgang Huber, Patrick Röttinger, Stefan Huber, Niko Kurz, Alexander Filep, Peter Kloos, Luis Paul, Daniel Vetter, Jan Ohs, Gregor Kühn, Frederik Frenzel, Lorenz Hermanutz